Autor:

Dipl.-Ing. (BA) Martin Dubovy

Leiter Produktmanagement Plant Solutions bei der Rösberg Engineering GmbH

Beiträge von Dipl.-Ing. (BA) Martin Dubovy

Solange Gerätedaten und -parameter noch mehr oder weniger unstrukturiert und ohne Verifikation vom Gerätehersteller zum Anlagenbauer bzw. -betreiber übergeben, teilweise sogar komplett manuell übertragen werden müssen, lässt sich der Industrie-4.0-Gedanke in der Praxis nicht umsetzen. Bild: Coloures-Pic/fotolia 0

eCl@ss als Fundament für Industrie 4.0

Viel wird in den letzten Jahren über Industrie 4.0 mit dem Ziel einer selbstorganisierten Produktion auch in der verfahrenstechnischen Industrie diskutiert und geschrieben. Vor allem der automatisierte Austausch von Prozessdaten ist dabei ein Diskussions-Schwerpunkt. Ein wesentlicher...

Während des gesamten Anlagenlebenszyklus wird die Anlage permanent verändert, erneuert, optimiert. Bild: Rösberg 1

Datenfluss von Planung bis Betrieb

Der Begriff „made in Germany“ gilt heute weltweit als Garant für hohe Qualität und bietet oft den entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Aber Deutschland ist ein Hochlohnland. Daher müssen Hersteller auch an der Effizienzschraube drehen, um international die Nase...

Mittlerweile hat es sich herumgesprochen, dass sich moderne verfahrenstechnische Anlagen nur dann effektiv betreiben lassen, wenn die Daten aus der Planungsphase auch für Betrieb, Instandhaltung und Modernisierung verfügbar sind. Bild: Shariff Che'Lah / Fotolia 0

PLT-CAE-Systeme blicken über den Tellerrand

Mittlerweile ist bekannt, dass sich moderne verfahrenstechnische Anlagen nur dann effektiv betreiben lassen, wenn die Daten aus der Planungsphase auch für Betrieb, Instandhaltung und Modernisierung verfügbar sind. Integriertes Engineering ist deshalb ein wichtiger Bestandteil im Anlagenbau...

Der Engineering Workflow von Prodok NG beginnt mit dem Import der Prozessdaten aus dem R&I-Fließbild. Bild: Rösberg 0

„Best Practice“ für den Anlagenbau

Prozessleittechnik-Planungssysteme, die eine computergestützte Neuplanung von Anlagen sowie Betriebsbetreuung während des gesamten Anlagenlebenszyklus ermöglichen, brachten schon Ende der 1980er Jahre eine entscheidende Wende bei der Dokumentation verfahrenstechnischer Anlagen. Seitdem haben sie sich konsequent weiterentwickelt. Systeme der...

Im Papierformat angelieferte Dokumente müssen beim Anlagenbetreiber gesammelt, gesichtet, geprüft, sortiert und dann natürlich sinnvoll zur Verfügung gestellt werden. Bild: mch67 - Fotolia.com 0

Digital ersetzt Papier

Wer in einer großen Anlage den Überblick nicht verlieren will, braucht eine gute Dokumentation. Das gilt sowohl für den Anlagenbau als auch für den späteren Betrieb. Gerade in der Prozessindustrie stehen Anlagenbauer und Betreiber mit der...